RSpV-news

Berichte, Ergebnisse vom Radsportverein 1906 Schwenningen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Ziuber und Steinbach unter den ersten Zehn

E-Mail Drucken PDF
Gestern ging in Albstadt-Tailfingen die 3 tägige Etappenfahrt der Nachwuchsfahrer zu Ende. Die Schwenninger Schülerfahrer Ziuber und Steinbach konnten hier ganz gut mitmischen. Pech hatte der Radsportneuling Moritz Schilling, der nach einem Sturz ausscheiden mußte. Für einen Paukenschlag sorgte der Schweizer Fahrer Colin Stüssi vom RBT Glarnerland OEL Hauser. Er gewann alle drei Etappen überlegen.

Im Rahmen des Etappenrennens für Frauen in Albstadt fand in diesem Jahr wieder ein Etappenrennen für Schüler statt.  Im Vordergrund stand hier natürlich die Weltklasse Frauen u.a. mit Trixi Worrack und co. Aber auch unsere U 15 Schüler hatten die Gelegenheit hier ihr Können unter Beweis zu stellen. Die erste Etappe war ein Zeitfahren in der Ortsmitte von  Albstadt-Tailfingen. Die Wendepunktstrecke war überwiegend flach mit einer Gesamtlänge von 4000 m. Dass die Jungen schnell kurbeln können sieht man an den tollen Zeiten. Sieger wurde hier der Schweizer Colin Stüssi mit einem Stundenmittel von 45,38 Km/h. Aber auch die Schwenninger Radler ließen sich nicht lumpen. Sven Ziuber fuhr mit einem Schnitt von 42,81 Km/h, Maxi Steinbach war einen Luftzug langsamer mit einem Schnitt von 42,79 Km/h und Moritz Schilling hatte ebenfalls schnelle Beine mit einem Stundenmittel von 41,40 Km/h.

Albstadt
Sven Ziuber und Maxi Steinbach unter den ersten 10 in Albstadt

An folgenden Tag bei der Zweiten Etappe mußte bei einem Strassenrennen in Pfeffingen ein vier km langer Anstieg dreimal überwunden werden. Die Gesamtdistanz bei diesem Rennen 30 km. Bereits beim erstenmal den Berg hinauf zeigte Colin Stüssi wer der Chef hier auf der Strasse war und zog mit seinem Teamgefährten Tom Bohli davon. In der ersten Verfolgergruppe versuchten sieben Fahrer unter anderem auch Sven Ziuber von den Schwenningern den Anschluß wieder herzustellen jedoch ohne Erfolg. In der zweiten Gruppe mit Steinbach und Schilling hatte man große Mühe, nicht noch weiter zurückzufallen. Das Finale war hier eindeutig. Sieger wurde Colin Stüssi 2 Sekunden vor Tom Bohli. Mit 1:57 min Verspätung kam die Ziuber-Gruppe ins Ziel.Sven Ziuber kam auf Rang sechs. Nach 2:32 min rollte die Steinbach/Schilling-Gruppe ins Ziel mit Maxi Steinbach auf Rang 10 und Moritz Schilling auf Rang 14.

Die dritte und letzte Etappe wurde wieder in der Stadtmitte von Tailfingen ausgefahren. Von Beginn an sorgten die Schweizer Fahrer für ein sehr hohes Tempo doch im Feld der Buben ließ niemand abreißen. Pech hatte Moritz Schilling. Der bis dahin gut mithaltende Schwenninger Radsportneueinsteiger stürtzte und konnte das Rennen nicht wieder aufnehmen. Im Finale siegte wieder der Schweizer Stüssi vor Jan Stähs aus Wilhelmsdorf und Jonas Takacs aus Geislingen. Sven Ziuber kam auf Rang fünf und Maxi Steinbach belegte den Rang 15. Das Stundenmittel bei diesem Rennen lag immerhin bei 42,33 km/h bei einer Distanz von 28,6 km.

In der Gasamtwertung belegte Sven Ziuber vom Radsportverein 1906 Schwenningen Rang sieben mit einem Rückstand von 2:27 min. Der Vereinskollege Maxi Steinbach kam auf Rang 10 mit 3:02 min Rückstand.

1.) Ergebnis Zeitfahren (PDF)

2.) Ergebnis 2.Etappe (PDF)

3.) Ergebnis 3.Etappe (PDF)

Gesamtergebnis (PDF)

siehe auch:

Albstadt-Frauen-Etappenrennen

 

Kalender

August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6



Besucher

Zählung seit 05.01.2011
786120
Heute:Heute:6774
Gestern:Gestern:11570
Diese Woche:Diese Woche:6774
Diesen Monat:Diesen Monat:100000
Gesamt:Gesamt:7861206
Mitglieder online: 0
Gäste online: 423
Anzahl Mitglieder: 20
Heute registriert: 0

Routenplaner

Nächste Termine

Keine Termine

WebLink Information